Philosophie

Profil

KiKA schafft Angebote für Drei- bis 13-Jährige – eine heterogene Zielgruppe. Jedes Alter ist geprägt von individuellen Ansprüchen, Fähigkeiten und Fertigkeiten an „ihren“ KiKA. Mit großer Sorgfalt und Leidenschaft entwickelt KiKA Inhalte, um passgenau auf Medienanfänger*innen, Grundschüler*innen und Preteens eingehen zu können.

Für Medienanfänger*innen: Ausprobieren im sicheren Raum

Mit „KiKANiNCHEN“ hat KiKA eine starke Marke geschaffen, die den emotionalen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten der jüngsten Zielgruppe entspricht. Sie fußt auf dem Bildungskonzept der Ko-Konstruktion, dem Lernen durch Vertrauen, Austausch und Zusammenarbeit. Soziale Interaktion dient als Schlüssel, um das eigene Verständnis von der Welt abzugleichen. Formate wie „Sesamstraße“ (NDR), „ENE MENE BU… und dran bist du“ (KiKA) oder auch „Meine Freundin Conni“ (ZDF) sind Angebote der multimedialen „KiKANiNCHEN“-Welt. Die Identifikationsfigur, Kikaninchen, ist eine Kombination aus CGI (Computer Generated Imagery) sowie Animation und ist unisex angelegt. Gemeinsam mit den besten Freund*innen Anni und Christian motiviert es zum Mittanzen, zum Singen und Lachen und ist linear und nonlinear auf kikaninchen.de sowie über die KiKANiNCHEN-App erreichbar.

Unter der Dachmarke „KiKANiNCHEN“ bietet KiKA die besten Vorschulsendungen von ARD, ZDF und KiKA. Für die Drei- bis Sechsjährigen ist „KiKANiNCHEN“ „das“ Angebot. Hier sehen sie Programme, die auf ihre Fähigkeiten und ihre Bedürfnisse abgestimmt sind: anregende und witzige Geschichten und Lieder. | Rechte: KiKA/Motion Works/Katrin Lahr

Unter der Dachmarke „KiKANiNCHEN“ bietet KiKA die besten Vorschulsendungen von ARD, ZDF und KiKA. Für die Drei- bis Sechsjährigen ist „KiKANiNCHEN“ „das“ Angebot. Hier sehen sie Programme, die auf ihre Fähigkeiten und ihre Bedürfnisse abgestimmt sind: anregende und witzige Geschichten und Lieder.

Bei „KiKANiNCHEN“ führen das 3D-animierte Kaninchen Kikaninchen und seine erwachsenen Freund*innen Christian (Christian Bahrmann) und Anni (Stefanie Bock) die jungen Zuschauer*innen durch das Programm. Gemeinsam erleben sie spannende Abenteuer. | Rechte: KiKA/Jenny Sieboldt

Bei „KiKANiNCHEN“ führen das 3D-animierte Kaninchen Kikaninchen und seine erwachsenen Freund*innen Christian (Christian Bahrmann) und Anni (Stefanie Bock) die jungen Zuschauer*innen durch das Programm. Gemeinsam erleben sie spannende Abenteuer.

„ENE MENE BU… und dran bist du“ (KiKA) ist eine Sendung von Vorschulkindern für Vorschulkinder. Das für Vier- bis Sechsjährige konzipierte Magazin stellt Kinder mit ihren sinnlichen Selbstwahrnehmungen, ihren Fantasien und ihrem natürlichen kreativen Talent in den Mittelpunkt. | Rechte: KiKA/BASTEI Media GmbH

„ENE MENE BU… und dran bist du“ (KiKA) ist eine Sendung von Vorschulkindern für Vorschulkinder. Das für Vier- bis Sechsjährige konzipierte Magazin stellt Kinder mit ihren sinnlichen Selbstwahrnehmungen, ihren Fantasien und ihrem natürlichen kreativen Talent in den Mittelpunkt.

Das interaktive TV-Format haucht Bildern und Basteleien Leben ein und präsentiert sie in einer liebevoll und aufwändig gestalteten Pop-up-Welt. | Rechte: KiKA/BASTEI Media GmbH

Das interaktive TV-Format haucht Bildern und Basteleien Leben ein und präsentiert sie in einer liebevoll und aufwändig gestalteten Pop-up-Welt.

Die Realserie „Alles neu für Lina“ (KiKA) erzählt, wie es ist, wenn man neu ist und sich mit Dingen auseinandersetzen muss, die fremd sind. Um sich einzuleben, das lernt Protagonistin Lina ganz schnell, braucht es ein bisschen Mut. Die Mini-Serie mit Geschichten aus der Alltagswelt von Vorschüler*innen bietet großes Identifikationspotenzial für die jungen Zuschauer*innen. | Rechte: KiKA/Erik Drews

Die Realserie „Alles neu für Lina“ (KiKA) erzählt, wie es ist, wenn man neu ist und sich mit Dingen auseinandersetzen muss, die fremd sind. Um sich einzuleben, das lernt Protagonistin Lina ganz schnell, braucht es ein bisschen Mut. Die Mini-Serie mit Geschichten aus der Alltagswelt von Vorschüler*innen bietet großes Identifikationspotenzial für die jungen Zuschauer*innen.

„Meine Freundin Conni“ (ZDF) soll Mut machen, sich einer Situation zu stellen, die zunächst nicht einfach erscheint. Mit jeder neuen Erfahrung wachsen Stolz und Selbstvertrauen, es alleine geschafft zu haben. Die Serie ist nicht nur ein Angebot, gemeinsam etwas zu erleben und teilzuhaben, sondern gleichzeitig auch eine Aufforderung: Das kannst du auch, probier es aus! | Rechte: ZDF/Henning Windelband/Youngfilms GmbH

„Meine Freundin Conni“ (ZDF) soll Mut machen, sich einer Situation zu stellen, die zunächst nicht einfach erscheint. Mit jeder neuen Erfahrung wachsen Stolz und Selbstvertrauen, es alleine geschafft zu haben. Die Serie ist nicht nur ein Angebot, gemeinsam etwas zu erleben und teilzuhaben, sondern gleichzeitig auch eine Aufforderung: Das kannst du auch, probier es aus!

Conni, das neugierige Mädchen mit dem blonden Wuschelkopf, erlebt Alltags-Abenteuer und stellt sich neuen Herausforderungen: Sie geht zum Frisör, picknickt im Wald und beobachtet die Tiere, sie übt sich in Hobbys wie Schlittschuh fahren oder Drachen steigen und tritt sogar im Zirkus auf. Für Conni ist alles spannend.  | Rechte: ZDF/Henning Windelband/Youngfilms GmbH

Conni, das neugierige Mädchen mit dem blonden Wuschelkopf, erlebt Alltags-Abenteuer und stellt sich neuen Herausforderungen: Sie geht zum Frisör, picknickt im Wald und beobachtet die Tiere, sie übt sich in Hobbys wie Schlittschuh fahren oder Drachen steigen und tritt sogar im Zirkus auf. Für Conni ist alles spannend.

Jeder kennt Ernie und Bert aus der „Sesamstraße“ (NDR). Der vielfach ausgezeichnete Klassiker unterstreicht das, wofür öffentlich-rechtliche Kinderangebote und damit auch KiKA stehen: Bildung, Information, Wertevermittlung und Unterhaltung. | Rechte: NDR/Sesame Workshop

Jeder kennt Ernie und Bert aus der „Sesamstraße“ (NDR). Der vielfach ausgezeichnete Klassiker unterstreicht das, wofür öffentlich-rechtliche Kinderangebote und damit auch KiKA stehen: Bildung, Information, Wertevermittlung und Unterhaltung.

Für Grundschüler*innen: Komplexes näher bringen

Der Übergang vom Kindergarten zur Schule markiert für Kinder einen neuen Lebensabschnitt. Für sie beginnt auch eine neue Entwicklungsphase, in der sie komplexere und abstraktere Zusammenhänge begreifen. Mit „logo!“ (ZDF), „Wissen macht Ah!“ (WDR) oder „Triff…“ (KiKA/WDR) finden sie passende Angebote. Abwechslungsreiche Animationsformate und Spielfilme bieten Spaß und Unterhaltung. Dokumentationen, Live-Action und Shows wie „Die beste Klasse Deutschlands“ (KiKA/hr/ARD) vermitteln ein Gefühl für Stimmungen und bauen Spannung auf.

Seit drei Jahrzehnten erklärt die einzige tägliche Kindernachrichtensendung im deutschen Fernsehen Nachrichten aus aller Welt: „logo!“ (ZDF) bietet eine Mischung aus Berichten über Weltpolitik und Themen, die Kinder direkt vor ihrer Haustür antreffen.  | Rechte: ZDF/Ronen Schmitz

Seit drei Jahrzehnten erklärt die einzige tägliche Kindernachrichtensendung im deutschen Fernsehen Nachrichten aus aller Welt: „logo!“ (ZDF) bietet eine Mischung aus Berichten über Weltpolitik und Themen, die Kinder direkt vor ihrer Haustür antreffen.

KiKA zeigt die täglichen ZDF-Kindernachrichten samstags bis donnerstags um 19:50 Uhr und freitags um 19:25 Uhr. Moderiert wird „logo!“ (ZDF) von Tim Schreder, Jennifer Sieglar, Linda Joe Fuhrich und Sherif Rizkallah. | Rechte: ZDF/Dirk Staudt/Jana Kay

KiKA zeigt die täglichen ZDF-Kindernachrichten samstags bis donnerstags um 19:50 Uhr und freitags um 19:25 Uhr. Moderiert wird „logo!“ (ZDF) von Tim Schreder, Jennifer Sieglar, Linda Joe Fuhrich und Sherif Rizkallah.

„Wissen macht Ah!“ ist das schräge Wissensmagazin im deutschen Fernsehen – nicht nur für Kinder. Wo andere nicht mal auf die Frage kommen, hat das „Ah!“-Team schon die richtige Antwort parat. Passende Experimente verraten die Moderator*innen Clarissa Corrêa da Silva und Ralph Caspers gleich dazu. | Rechte: WDR/Ben Knabe

„Wissen macht Ah!“ ist das schräge Wissensmagazin im deutschen Fernsehen – nicht nur für Kinder. Wo andere nicht mal auf die Frage kommen, hat das „Ah!“-Team schon die richtige Antwort parat. Passende Experimente verraten die Moderator*innen Clarissa Corrêa da Silva und Ralph Caspers gleich dazu.

In „Triff…“ reist Promi-Reporterin Clarissa Corrêa da Silva nicht nur um die Welt, sondern auch durch die Zeit und erlebt große Persönlichkeiten, während sie ihre Werke schaffen und Geschichte schreiben.  | Rechte: KiKA

In „Triff…“ reist Promi-Reporterin Clarissa Corrêa da Silva nicht nur um die Welt, sondern auch durch die Zeit und erlebt große Persönlichkeiten, während sie ihre Werke schaffen und Geschichte schreiben.

Clarissa begegnet im KiKA-Geschichtsformat „Triff…“ berühmten Persönlichkeiten der Weltgeschichte. Sie unternimmt zum Beispiel eine Zeitreise zu Marie Curie, Harriet Tubman, Alexander dem Großen und Ludwig van Beethoven. | Rechte: KiKA/Sabine Finger

Clarissa begegnet im KiKA-Geschichtsformat „Triff…“ berühmten Persönlichkeiten der Weltgeschichte. Sie unternimmt zum Beispiel eine Zeitreise zu Marie Curie, Harriet Tubman, Alexander dem Großen und Ludwig van Beethoven.

„Timster“ ist das wöchentliche Medienmagazin für Kinder von KiKA, NDR und rbb. Gemeinsam mit seinen Zuschauer*innen entdeckt Moderator Tim Gailus die Welt der Medien: Es geht um Apps, Kinofilme, Bücher, ums Internet und Videospiele. | Rechte: KiKA/Carlo Bansini

„Timster“ ist das wöchentliche Medienmagazin für Kinder von KiKA, NDR und rbb. Gemeinsam mit seinen Zuschauer*innen entdeckt Moderator Tim Gailus die Welt der Medien: Es geht um Apps, Kinofilme, Bücher, ums Internet und Videospiele.

Für Preteens: Begleitung und Orientierung

Die Welt der Zehn- bis 13-Jährigen, der Preteens, ist eine rasante: Peergroups, neue Freund*innen, weiterführende Schulen und die erste Liebe sind bestimmende Themen dieses Alters. Medien gehören zu ihrer Lieblingsaktivitäten. Die fiktionalen und nonfiktionalen Angebote wie „KiKA LIVE“ (KiKA), „Die Jungs-WG“ oder „Die Mädchen-WG“ (ZDF) und „Schloss Einstein“ (MDR/ARD/KiKA) begleiten sie dabei. Beratungsangebote wie „KUMMERKASTEN“ geben Hilfestellung.

Angesagt, aktuell und ganz nah dran – die Lifestyle- und Trendsendung „KiKA LIVE“ bietet Preteens ein Angebot, bei dem sie über Fernsehen, Internet und Soziale Medien Themen wiederfinden, die sie bewegen und beschäftigen.  | Rechte: KiKA/Bernd Jaworek

Angesagt, aktuell und ganz nah dran – die Lifestyle- und Trendsendung „KiKA LIVE“ bietet Preteens ein Angebot, bei dem sie über Fernsehen, Internet und Soziale Medien Themen wiederfinden, die sie bewegen und beschäftigen.

Gruppenbild: Alex, Johannes, Danny, Charly und Jonas  | Rechte: kika

Fünf selbstbewusste Jungs müssen sich erstmals fernab des eigenen Elternhauses in der Welt behaupten. Für die Wohngemeinschaft stehen nicht nur Action und Abenteuer auf der Tagesordnung. Wocheneinkäufe, Wäschewaschen, Putzen und Aufräumen: All das gilt es im WG-Alltag zu meistern.

Die seit Jahren erfolgreiche Internatsserie erzählt immer neu und spannend die kleinen und großen Geschichten des Schul- und Internatsalltags. Die Serie erreichte mit der Staffel 2019 19,7 Prozent in der Zielgruppe der Zehn- bis 13-Jährigen. | Rechte: Saxonia Media/Felix Abraham

Die seit Jahren erfolgreiche Internatsserie erzählt immer neu und spannend die kleinen und großen Geschichten des Schul- und Internatsalltags. Die Serie erreichte mit der Staffel 2019 19,7 Prozent in der Zielgruppe der Zehn- bis 13-Jährigen.

Das größte, bundesweite Quiz für Schulklassen ging 2020 in die 13. Runde. „Die beste Klasse Deutschlands“ ist eine Produktion von Bavaria Entertainment im Auftrag von KiKA und Das Erste.  | Rechte: KiKA/Melanie Grande

Das größte, bundesweite Quiz für Schulklassen ging 2020 in die 13. Runde. „Die beste Klasse Deutschlands“ ist eine Produktion von Bavaria Entertainment im Auftrag von KiKA und Das Erste.

Kim Unger und Moderator Malte Arkona | Rechte: KiKA/Melanie Grande

Moderator Malte Arkona führt durch die große KiKA-Quizshow und Kim Unger sorgt für Experimente mit „Zisch! Knall! Bumm!“.

Die Physikerin Linh, die Informatikerin Johanna und die Biochemikerin Patrizia wollen neugierig machen auf die MINT-Fächer und zeigen, wieviel Wissenschaft im Alltag von Jugendlichen steckt. | Rechte: ZDF/Martin Vogel

Die Physikerin Linh, die Informatikerin Johanna und die Biochemikerin Patrizia wollen neugierig machen auf die MINT-Fächer und zeigen, wieviel Wissenschaft im Alltag von Jugendlichen steckt.