Sollten Erwachsene aus ihrer Perspektive überhaupt Kindermedien kritisieren? Und welche Kriterien müssen sie dabei berücksichtigen? Darüber sprechen Thomas Lückerath und Dr. Astrid Plenk.

„KiKA hat die Kindermedienwelt maßgeblich geprägt,“ findet Thomas Lückerath. Medienjournalist*innen müssten sich selbstkritisch hinterfragen, wie sehr sie Content für die jüngsten Zielgruppen beachten. Pädagogisch wertvoll müssten für ihn die Angebote keineswegs immer sein.

Audio Link kopieren