14. Oktober 2020

Live bei KiKA und auf kika.de: Preisverleihung des „TOMMI“ am 17. Oktober bei „Timster“

KiKA ist 2020 offizieller Partner des Kindersoftwarepreises

Seit 2002 prämieren Kinder jährlich beim „TOMMI“ besonders hochwertige PC- und Konsolenspiele sowie Spiele-Apps und elektronisches Spielzeug. Seit kurzem ist KiKA offizieller Partner des Kindersoftwarepreises. Die diesjährige Preisverleihung findet am 17. Oktober ab 17:00 Uhr live im Medienmagazin „Timster“ (KiKA/rbb/NDR) bei KiKA und im Stream auf kika.de statt. Mit dabei im Interview: Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Schirmherrin des „TOMMI“ 2020.

Gemeinsam die Medienkompetenz von Kindern stärken

Der „TOMMI“ fördert, ebenso wie KiKA, einen kritischen und kompetenten Umgang mit Medien. Er verschafft Eltern und Pädagog*innen einen Überblick über hochwertige Spiele und Bildungsangebote. KiKA unterstützt 2020 erstmals auch offiziell als Partner das deutschlandweite Medienprojekt und präsentiert exklusiv die Preisverleihung über das KiKA-Medienmagazin „Timster“. 

KiKA-Programmgeschäftsführerin Astrid Plenk vor dem Funkhaus in Erfurt | Rechte: Carlo Bansini
Dr. Astrid Plenk Programmgeschäftsführerin des Kinderkanals von ARD und ZDF

„Den Softwarepreis für digitale Kinderspiele begleiten wir schon seit einiger Zeit. Wir freuen uns, nun auch offizieller Partner des TOMMI zu sein. Gemeinsam wollen wir Kinder bestärken, die Medienwelt aktiv zu entdecken. Nur so können sie die Mechanismen besser verstehen und souverän alle Herausforderungen meistern.“

KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk

Digitale Preisverleihung im KiKA-Medienmagazin „Timster“

„Timster“-Moderator und Medienkenner Tim Gailus vergibt gemeinsam mit Linda Scholz vom Spieleratgeber NRW und mit zugeschalteten Jurykindern die begehrten Trophäen im Rahmen einer Sondersendung am 17. Oktober live bei KiKA und weiterführend auf kika.de. Tim hat sich vorab bestens informiert und stellt alle Spiele-Favoriten auch online auf kika.de vor.

Mit Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey spricht Tim über die Bedeutung von kindgerechten digitalen Inhalten und Spielen:

Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend | Rechte: Bundesregierung/Jesco Denzel
Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Wir haben eine große Aufgabe: Wir müssen die Kinder schützen und sie sicher im Umgang mit neuen Medien machen. Wir kümmern uns darum, dass Kinder die Medieninhalte nutzen, die auch für sie geeignet sind. Dazu bringen wir den Kinder- und Jugendmedienschutz ins digitale Zeitalter. Der TOMMI ist ein Preis, der gute Kindersoftware ehrt. Er verbietet nichts, sondern zeigt die richtig tollen Angebote, die Kindern Spaß machen, ihnen gut tun und bei denen sie etwas lernen können.“

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey

Zum „TOMMI“

Rund 900 games- und technikbegeisterte Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren testeten vorab die von einer Fachjury nominierten Spiele und elektronischen Spielzeuge in den deutschlandweit beteiligten Bibliotheken. Neu in diesem Jahr: die Kategorie „Bildung“. Sie zeigt, wie innovativ digitale Wissensvermittlung aussieht. Außerdem wird die Kategorie Sonderpreis Kindergarten & Vorschule um eine wichtige Auszeichnung für erprobte und praxistaugliche Konzepte zum Einsatz digitaler Medien in Kitas erweitert. Herausgeber des „TOMMI“ ist das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Partner des Preises ist neben KiKA unter anderen auch das ZDF-Kinder- und Jugendprogramm.

Alle Informationen zum „TOMMI“ gibt es auf kindersoftwarepreis.de – hier stellt sich KiKA auch als neuer Partner vor. Weitere Informationen finden Sie in der KiKA-Presselounge unter kika-presse.de.