20. April 2022

Australische Drama-Serie über Vielfalt und Identität

„First Day – Mein Name ist Hannah“ am 1. und 2. Juni bei KiKA

Die preisgekörnte Serie „First Day – Mein Name ist Hannah“ (ZDF) handelt von einem zwölfjährigen trans*Mädchen, das sich zu Beginn der High School das erste Mal in ihrer neuen Klasse als ihr authentisches Selbst präsentiert. Hannah möchte ihre Geschlechtsidentität geheim halten, um sich vor Mobbing zu schützen. Dadurch gerät sie allerdings in vielen Situationen unter sozialen Druck. Die vierteilige Serie zeigt kindgerecht auf, welche Hürden trans*Personen überwinden müssen, um ein selbstbewusstes Leben führen zu können. Am 1. und 2. Juni werden jeweils zwei Folgen der Serie ab 20:10 Uhr bei KiKA gezeigt.

Als Hannah in die High School kommt, präsentiert sie sich zum ersten Mal in der Öffentlichkeit als Mädchen. Doch dann taucht Isabella auf, die sie noch aus der Grundschule kennt. Sie beginnt Hannah zu mobben und droht das Geheimnis über ihre Identität zu verraten. Das junge Mädchen muss sich fortan nicht nur den Herausforderungen einer neuen Schule und denen der Pubertät stellen, sondern auch den Mut finden, selbstbewusst als Mädchen zu leben. Als sie Olivia, Jasmine und Natalie kennenlernt, fängt sie langsam an aufzutauen. Da Hannah ihre Geschlechtsidentität jedoch geheim halten möchte, geraten sie und ihre neuen Freundinnen immer wieder in unangenehme Situationen. Hannahs Eltern unterstützen sie derweil dabei, ihr Selbst zu finden und auszuleben. Allerdings versucht besonders ihr Vater, sie vor verletzenden Situationen in der Öffentlichkeit zu schützen. Durch die daraus entstehenden Meinungsverschiedenheiten kommt es häufig zu Konflikten in der Familie.

Durch eine authentische Erzählung und die diverse Besetzung bietet die Serie die Möglichkeit, sich mit der Vielfalt von Identitäten auseinanderzusetzen. Zudem zeigt sie positive Wege, wie man gesellschaftlichen Problemen wie Ausgrenzung und Diskriminierung entgegenwirken kann. „First Day – Mein Name ist Hannah“ (ZDF) beschreibt eindrücklich, welchen Schwierigkeiten jungen Menschen während ihrer Transition begegnen können. Dafür wurde die Serie aus dem Jahr 2020 mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So gewann sie unter anderem den Kidsscreen Award, den Rockie Award und den internationalen Emmy Kids Award in der Kategorie „Kids: Live Action“.

Die australische Produktion „First Day – Mein Name ist Hannah“ (ZDF) wird am 1. und 2. Juni in Doppelfolgen ab 20:10 Uhr gezeigt. Verantwortlicher Redakteur beim ZDF ist Karsten Klüner.

Weitere Informationen

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kommunikation@kika.de