6. Mai 2022

Aufwachsen in Nordnorwegen – Dramaserie ab dem 9. Mai bei KiKA

Premiere der norwegischen Serie „Rabauken“ (NDR) über Freundschaft und das gemeinsame Ausloten von Grenzen

Im Mai startet bei KiKA die 13-teilige Serie „Rabauken“ (NDR) aus Norwegen. Die Geschichten handeln von einer Gruppe Freund*innen, die gemeinsam Konflikte bestreiten und Abenteuer erleben. Dabei lernen sie ihre Grenzen kennen und erfahren auch, dass ihr handeln Konsequenzen haben kann. Ab dem 9. Mai ist „Rabauken“ von Montag bis Freitag ab 13:25 Uhr auf KiKA sowie im KiKA-Player und auf kika.de zu sehen.

„Rabauken“ (NDR) spielt in einem fiktiven Dorf auf den Lofoten in Nordnorwegen, am Rande des rauen, großen Ozeans. Hier lebt eine Gruppe von Kindern, die vor Energie, Humor und verrückten Ideen nur so strotzt. Die Freund*innen wollen herausfinden, wer sie sind, wo sie hineinpassen und auch wie man geliebt wird. Es geht um Freundschaft und das Ausloten von Grenzen. Denn manchmal gehen Kasper (Matheo Anbakk), Stine (Andrea Leonora Melchiorsen), Erik (Hilmar Godvik) und die anderen aus der Clique mit ihren Streichen und Ideen etwas zu weit.

Die 13 jeweils 15-minütigen Episoden behandeln viele Themen des Heranwachsens und setzen sich besonders intensiv mit der Bedeutung von Freundschaft auseinander. Die atemberaubende und wilde Landschaft in Nordnorwegen verleiht „Rabauken“ eine charakteristische Optik, welche die Serie neben ihrem inhaltlichen Wert ausmacht.

„Rabauken“ (NDR) ist eine Produktion von NodricStories AS aus dem Jahr 2021. Die redaktionelle Verantwortung beim NDR übernimmt Holger Hermesmeyer. Die Serie erscheint ab dem 9. Mai montags bis freitags um 13:25 Uhr auf KiKA sowie auf kika.de und im KiKA-Player.

Weitere Informationen

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kommunikation@kika.de