1. September 2022

„Mensch und Maschine“ – mit KI in die Zukunft

KiKA-Themenschwerpunkt widmet sich maschinellem Lernen, denkenden Robotern und intelligenter Navigation

Auf allen KiKA-Plattformen geht es im September um das spannende Verhältnis von Mensch und Maschine. Diverse Formate – von Doku bis Science-Fiction-Serie – beschäftigen sich im 25. Geburtstagsjahr des Kinderkanals von ARD und ZDF mit faszinierenden Roboter-Skills, einfallsreichem Programmieren und technische Entwicklungen, die uns zukünftig im Alltag umgeben werden. Vom 5. bis 22. September wirft KiKA gemeinsam mit den Redaktionen von ARD und ZDF aus unterschiedlichen Perspektiven einen Blick auf die digitale Zukunft und zeigt, in welchen Bereichen wir bereits jetzt mit lernenden Maschinen interagieren.

„Roadtrip für Techfans“ (MDR) begleitet vom 13. August bis 17. September jeweils 15:00 Uhr den Roadtrip von Shalin (13), Tiara (15), Emilia (15) und Maël (15) im Nightliner-Bus quer durch Deutschland. Unterwegs besuchen sie spannende Orte wie das Deutsche Museum und das Frauenhofer-Institut um Expert*innen zum Thema „Künstliche Intelligenz“ zu befragen. Auf ihrer Reise von Erfurt nach Berlin, über Leipzig, München und Bonn geht es u.a. um die Themen Gaming, Schach, Fahrzeuge, Fake-Video und Gesichtserkennung. Alle Episoden sind auch auf kika.de und im KiKA-Player abrufbar.

Die Mystery-Serie „Kaltstart“ (KiKA) handelt von Lila (Lina Helfrich), Shari (Maisie Tipango) und Leo (Carlo Krammling), die sich vor Schulbeginn zum ersten Mal im renommierten Pandrosion-Internat begegnen. Während die drei für eine Auswahlprüfung ihr Können im Umgang mit Software-Systemen und KI beweisen müssen, macht sich immer mehr das Gefühl breit, dass die ‚wahre‘ Auswahlprüfung jenseits des Klassenraums stattfindet. Das Konzept für „Kaltstart“ wurde im Rahmen der Akademie für Kindermedien 2021/22 entwickelt. Auf kika.de und im KiKA-Player startet die Mystery-Serie online first ab 16. September und ist am 17. September um 14:10 Uhr bei KiKA zu sehen.

„Die Sendung mit dem Elefanten“ (WDR) erklärt am 16. September um 6:55 Uhr vorschulgerecht, was Roboter und Computer leisten. Moderator André Gatzke wird selbst zum mechanischen Wesen und von den Kindern gesteuert. Außerdem findet er an der Uni Bonn heraus, was echte Roboter können – einschließlich eines spannenden Roboter-Fußball-Matches – und er besucht ein „schlaues“ Haus.

Beim „SingAlarm“ (ZDF) am 17. September um 10:20 Uhr sind die Roboter los! In der Folge „Roboteralarm“ stellen Singa und ihr Sidekick-Moderator SingDing die schönsten und coolsten Roboter-Songs zum Mitsingen und Mittanzen vor. Zu Gast ist die Band Pelemele – mit einem Tanzroboter und die Kindermusiker Maybebop sowie ICH & HERR MEYER.

Im „Tigerenten Club“ (SWR) am 17. September um 10:45 Uhr dreht sich alles um Roboter-Forschung. Was können Roboter bereits heute, und was sollen sie in Zukunft noch alles können? Die Moderator*innen Laura Knöll und Johannes Zenglein wollen wissen, wie weit wir von der Zukunftsvision entfernt sind, menschenähnliche Roboter im Alltag zu integrieren. Das Publikum kann live Fragen an die beiden per Mail ins Studio schicken.

„Die Sendung mit der Maus“ (WDR) vergleicht am 18. September um 11:30 Uhr früher mit heute. Schon vor 50 Jahren wollte das Maus-Team wissen, wie ein Autoreifen hergestellt wird. Damals erfolgte alles ausschließlich von Handarbeit – heute dagegen vollautomatisiert. In der neuen Folge „Trudes Tier“ wünscht sich der kleine Marvin aus Trudes Nachbarschaft nichts sehnlicher als ein ferngesteuertes Auto, das sich in einen Kampfroboter verwandeln kann. Tier wird kurzerhand zum „Robotier“.

In „Schau in meine Welt“ (rbb) geht es am 18. September um 20:00 Uhr um KI und Krankheit. Valentin ist 13 Jahre und will unbedingt Filme machen. Nach der Grundschule wollte er auf das Filmgymnasium in Babelsberg. Doch dann erkrankte er an einer bösartigen und lebensbedrohlichen Krebsart. Den ganzen Sommer über musste er eine Behandlung über sich ergehen lassen, die ihn sehr schwächte. Als es besser wurde, konnte er den Schulstart am Filmgymnasium zumindest über seinen Avatar, einen kleinen Roboter mit Kamera und WLAN-Verbindung, miterleben.

Den KiKA-Themenschwerpunkt 2022 „Mensch und Maschine“ zeigt KiKA vom 5. bis
22. September 2022 – linear, im KiKA-Player, kika.de und auf kikaninchen.de. Zu ausgewählten Themen werden Hintergrundinformationen auf KiKA für Erwachsene (erwachsene.kika.de) bereitgestellt.

Weiterführende Informationen, Ansichtsmaterial, Bilder und Texte finden Sie im KiKA-Kommunikationsportal auf kommunikation.kika.de.

Weitere Informationen

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kommunikation@kika.de