27. Dezember 2022

25 Jahre KiKA: Erfolgs-Bilanz des Jubiläumsjahr 2022

Lieblingsmedienanbieter Nr. 1, Marktführer im linearen Markt und „Broadcaster of the Year“

2022 feierte KiKA seinen 25. Geburtstag und viele Erfolge: Zum 4. Mal in Folge ist KiKA Marktführer und bestätigt damit erneut seine Position im deutschen Kindermedienmarkt. Über die linearen Ausspielwege werden laut aktuellen Ergebnissen mehr als 9 von 10 Kindern der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen erreicht, und mit 15,3 % bleibt KiKA führend in seiner Sendezeit und Lieblingsmarke vor großen internationalen Playern.

Dr. Astrid Plenk | Rechte: KiKA/Carlo Bansini
Dr. Astrid Plenk

„2022 war ein intensives und sehr erfolgreiches Jahr dank aller Kolleginnen und Kollegen von KiKA, ARD und ZDF“, so Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk. „Wir haben hochwertige Inhalte auf allen Plattformen geboten und mit dem Relaunch von kika.de einen wichtigen Meilenstein in unserer digitalen Transformation erreicht. Neben allen planerischen und strukturellen Veränderungen konnten wir aber vor allem den Wert von KiKA für Kinder herausarbeiten: Ob über unseren ersten Kinderredaktionsrat oder über 21 bespielte Events – vom Länderfest bis zum Tag der Deutschen Einheit, der in diesem Jahr in Erfurt gefeiert wurde – Vielfalt, Partizipation, Dialog, Kompetenzstärkung standen im Mittelpunkt unserer Angebote. Einen Diskurs über die Herausforderungen der Kinder und die Aufgabe der Medien anzustoßen, stand ebenfalls auf unserer Jubiläumsagenda. Die inspirierenden Gespräche unseres Unternehmens-Podcasts Generation Alpha können in einem Dossier, das im Januar veröffentlicht wird, noch einmal nachgelesen werden.“

Dr. Astrid Plenk, KiKA-Programmgeschäftsführerin

Linear Platz 1 I digital vor TikTok und WhatsApp* nach oben

Zum 4. Mal in Folge führt KiKA den linearen Kindermedienmarkt mit 15,3 % in seiner Sendezeit an und ist mit 18,8 % bei den Vorschulkindern, 16,4 % im Grundschul-Segment und 10,9 % bei Preteens auch die Nr. 1 in allen Teilzielgruppen – das 2. Jahr in Folge als einziger Anbieter zweistellig bei den Zehn- bis 13-Jährigen. Mit über 214 Mio. Videoabrufen, erreicht über kika.de, kikaninchen.de, KiKA-Player, KiKANiNCHEN-App und HbbTV, verzeichnet KiKA monatlich bis zu 10,25 Mio. Visits. Höchste Popularitätswerte bestätigt zudem eine bevölkerungsrepräsentative face-to-face-Umfrage des Marktforschungsinstitut iconkids & youth. Ungestützt gefragt, bezeichnen 20 % der Grundschulkinder und Preteens KiKA als ihr Lieblingsmedienangebot, 45 % der Mütter von Vorschulkindern nennen KiKA an 1. Stelle, und die Online-Angebote von KiKA sind unter den Sechs- bis 13-jährigen Internetnutzer*innen mit 31 % bevorzugtes digitales Angebot und belegen damit Platz 2 hinter YouTube und vor TikTok, Netflix und WhatsApp.

Mit der KiKA-Quiz App können Kinder seit Frühjahr dieses Jahres ihr Wissen mit „Die beste Klasse Deutschlands“ (KiKA/hr/ARD) und „Tigerenten Club“ (SWR) über den Quizcamp-Modus oder über In-App-Liveshows testen, 70.000 quizzen bereits mit. 2,2 Mio. und 1,5 Mio. Downloads verzeichnen die KiKA-Player-App und die KiKANiNCHEN-App. Seit Anfang Dezember ist die überarbeitete Website kika.de neue Erlebnisplattform für alle Alterssegmente. Und LinkedIn, das Business-Netzwerk, ergänzt seit Dezember die Unternehmenskommunikation von KiKA.

Vielfältiger Content für alle Altersgruppen* nach oben

Für alle Altersgruppensegmente und jeden Geschmack hat KiKA Innovatives auf allen Plattformen bereitgestellt: Vorschulkinder sehen „KiKANiNCHEN“ (KiKA) in einer neuen virtuellen CGI-Welt.Feiern konnten alle mit „Die Sendung mit dem Elefanten“ (WDR), die in ihrem 15. Jahr eine Geburtstagssendung für KiKA ausrichtete. Bei „Dein Song“ (ZDF) entschied eine zwölfjährige Rostockerin den Musik-Wettbewerb für sich und „Die beste Klasse Deutschlands“ (KiKA/hr/ARD) wird ab diesem Jahr zwei Mal gekürt – Erwitte und Berlin holten 2022 den Sieg nach Hause. Mit „Ach du heilige Scheibe – Die Abenteuer von Mimo und Leva“ (KiKA/MDR/hr/BR/SWR/WDR) tauchten Grundschulkinder in das Leben vor etwa 3.600 Jahren. Die 3D-Neuauflage „Die Schlümpfe“ (KiKA) sorgte mit 24,5 % für viel Aufmerksamkeit und zählte online zu den meist genutzten Formaten. Für Preteens startete das internationale Serie-Highlight „Theodosia“ (ZDF) und bei „TickTack Zeitreise mit Lisa & Lena“ (SWR) schilderten die Social-Media Stars ihre Erfahrungen über das Leben in vergangenen Zeiten. Der aus der gleichnamigen Initiative entstandene besondere Kinderfilm „Madison – Ungebremste Girlpower“ (KiKA/MDR) freute sich über die Nominierung beim Preis der deutschen Filmkritik und erreichte wie „Into The Beat – Dein Herz tanzt“ (ZDF/KiKA) zweistellige Markanteile bei jungen Filmbegeisterten.

KiKA-Kinderredaktionsrat und Unternehmens-Podcast nach oben

Mit einem Kinderredaktionsrat startete KiKA ein neues Partizipationsangebot. Mehr als 680 Kinder bewarben sich, fünf wirkten im Jubiläumsjahr an Projektarbeiten mit, lernten Arbeitsprozesse kennen und trafen Programm-Entscheidungen. Bei Generation Alpha – Der KiKA-Podcast sprachen in 25 Episoden Expert*innen über die Zukunftsthemen der Kinder und die Verantwortung von Kindermedien.

Auszeichnungen 2022 nach oben

Auch zahlreiche Auszeichnungen erhielt KiKA in diesem Jahr: Ein New York Animation Film Award ging an „Die Schlümpfe“ (KiKA). „Träume sind wie wilde Tiger“ (KiKA/rbb/NDR) gewann 2022 den Bayerischen Filmpreis, zwei Auszeichnungen bei den Kinderfilmtagen im Ruhrgebiet sowie den Deutschen Filmmusikpreis und den WEISSEN ELEFANT. Letzterer ging auch an den „KiKA Award“ (KiKA/ZDF/ARD) als beste TV-Show. Mit dem Deutschen Fernsehpreis wurde „Don’t Stop the Music Kids“ (ZDF) mit Bülent Ceylan prämiert. Die Animationsserie „Odo“ (KiKA), die im kommenden Jahr bei KiKA Premiere feiert, gewann bei den Rockie Awards in der Kategorie Animation: Preschool. Im Rahmen des Cartoon Forums 2022 holte KiKA den Preis als Broadcaster of the Year und konnte bei den Internationalen Eyes & Ears Awards Silber für die 25-Jahre-Kampagne KiKAfeierich! erzielen.

Weitere Informationen finden Sie im KiKA-Kommunikationsportal über kommunikation.kika.de.

Quellen:
*TV = AGF in Zusammenarbeit mit GfK, VideoSCOPE 1.4, TV, Basis und Facts, sofern nicht anders angegeben: Kinder 3-13J., 06-21 Uhr, MA in %, 01.01.-15.12.2022, vorläufige Gewichtung zugelassen.
Einzeltitel jeweils zur Premierenausstrahlung: Schlümpfe: 16.04.-11.05., Madison: 23.09., Into the beat: 16.04., Downloadzahlen/Apps = Angaben aus den Stores
Streaming/Videoabrufe = AGF in Zusammenarbeit mit Nielsen, Zensusreportingtool, Global Streamviews, Browserbasierte Abrufe, Jan-Nov
Visits = hausinterne Webanalyse (AT Internet/piano)
Befragung: iconkids & youth, repräsentative Mehrthemenumfrage im Auftrag von ARD/MDR, ZDF und KiKA bei 6- bis 13-Jährigen (n = 826), 3- bis 5-Jährige befragt über deren Mütter (n = 342), September 2022, Frage: "Welches Angebot nutzt du/ihr Kind eigentlich am liebsten?", 1. Nennung (ungestützt). Frage nach Online-Lieblingsangebot: s.o. iconkids: 6- bis 13-Jährige, die das Internet nutzen (n = 801), Frage: „Welche Internetseite oder App ist denn deine Lieblingsinternetseite oder Lieblings-App […], welche nutzt du am häufigsten?“ (ungestützt), 1.-5. Nennung. Stand: 16.12.2022