Jubiläum

KiKAFeierIch: 25 Jahre KiKA

Im Geburstagsjahr 2022 erwartet Kinder und ihre Familien viele Highlights und Aktionen auf jeder Plattform. KiKAFeierIch heißt es bei KiKA, auf kika.de und im KiKA-Player, bei kikaninchen.de und in der KiKANiNCHEN-App.

Dr. Astrid Plenk | Rechte: KiKA/Carlo Bansini
Dr. Astrid Plenk

„Kinder gestalten die Welt und die Kinderprogrammverantwortlichen von KiKA, ARD und ZDF setzen sich dafür ein, ihnen eine Stimme zu geben und verlässlicher Partner zu sein. Eine offene Gesellschaft braucht souveräne und kreative Menschen, die neugierig bleiben und Verantwortung übernehmen. KiKA unterstützt dies mit vielfältigen und orientierenden Inhalten. KiKA hat aus seiner erfolgreichen und starken linearen Position heraus sukzessiv digitale Plattformen erschlossen, die alle die besondere KiKA-DNA aufweisen. Neueste Befragungsergebnisse belegen eindrücklich: KiKA ist auch als digitale Marke unverzichtbar – KiKA ist das Qualitätsangebot für alle Kinder auf allen Plattformen.“

KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk
MDR-Intendantin  | Rechte: MDR/Kirsten Nijhof
Prof. Dr. Karola Wille MDR-Intendantin

„Der Gründungsgedanke 1997 war gemeinsam formulierter Wille, Kindern öffentlich-rechtliche Programmangebote über ein lineares Angebot zugänglich zu machen. KiKA ist heute ein großer plattformübergreifender Angebotskosmos mit meinungsbildenden, fantasiefördernden und werteorientierten Qualitätsangeboten, der Kinder in ihrer Individualität und Vielfalt repräsentiert, sie zum Diskurs befähigt und ganzheitlich bildet - und für Eltern längst ein Gütesiegel. Das zusammengenommen zeigt die Gemeinwohlorientierung von KiKA. Er ist einzigartig und unverzichtbar für Kinder und für die Gesellschaft. Denn die junge Generation prägt die Gesellschaft von morgen und hat nur das Beste verdient. Dafür werden wir uns auch zukünftig gemeinsam und uneingeschränkt stark machen.“

MDR-Intendantin Prof. Karola Wille
ZDF-Intendant  | Rechte: ZDF/Markus Hintzen
Dr. Thomas Bellut ZDF-Intendant

„Die Redaktionen des KiKA haben ein sehr gutes Gespür für die Bedürfnisse der Kinder. Das Programm ist überraschend und inspirierend, vermittelt Fakten und Wissen mit kreativen und hochwertigen Inhalten. Der Sender aus Erfurt ist damit nicht nur für die eigentliche Kernzielgruppe, die Kinder, sondern als werte- und demokratiebildendes Angebot auch für die Gesellschaft insgesamt relevant. KiKA ist und bleibt ein Erfolgsmodell im TV und im Netz. Das ist keineswegs selbstverständlich in einem Konkurrenzumfeld, das zunehmend auch von finanzstarken globalen Wettbewerbern geprägt ist.“

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut

Starke Marktposition: Gelungener digitaler Aufbruch nach oben

Der Kinderkanal von ARD und ZDF ist ungebrochenen auf Erfolgskurs und steht dabei für Vertrauen und Akzeptanz in der Zielgruppe der Drei-bis 13-Jährigen. Zum 3. Mal in Folge führt KiKA den linearen Kindermedienmarkt mit 16,4 Prozent an und verzeichnet dabei mit über 10 Millionen Visit-Rekorde. Mit 21,0 Prozent im Vorschüler*innen-Segment, 18,0 Prozent bei Grundschulkindern und 10,2 Prozent bei Preteens ist KiKA die Nr. 1 in allen Teilzielgruppen. Dazu bestätigen stetig steigende Streamingzahlen von in Summe über 200 Mio. Videoabrufen die Erfolge von kika.de, kikaninchen.de, KiKA-Player, KiKANiNCHEN-App und HbbTV.

Beliebtestes und erfolgreichstes Kindermedienangebot 2021 nach oben

Der Kinderkanal von ARD und ZDF ist mit hohen Nutzungs- und Akzeptanzwerten weiter auf Erfolgskurs: Mit 16,4 Prozent schließt er das Jahr 2021 ab und wird damit erneut Jahresmarktführer in seiner Sendezeit. 

KiKAfeierich: Highlights und Neuproduktionen nach oben

Eine Fülle von Highlights und Neuproduktionen erwarten Zuschauer*innen und Nutzer*innen 2022: Neben vielen erfolgreichen Marken von KiKA, ARD und ZDF starten plattformübergreifend neue Produktionen für die verschiedenen Zielgruppen.

Generation Alpha – Der KiKA-Podcast nach oben

Für Medieninteressierte startet „Generation Alpha – Der KiKA-Podcast“, der den Fragen nach der Zukunft von Kindern und Kindermedien mit spannenden Gesprächsgästen aus Gesellschaft, Medien und Kultur nachgeht.

Partizipations- und Dialogangebote nach oben

Als besonderes Partizipationsangebot nimmt im Frühjahr ein Kinderredaktionsrat (AT) seine Arbeit auf. Bis 23. Februar 2022 können sich junge Medieninteressierte im Alter von neun und zwölf Jahren auf kika.de bewerben und Teil des KiKA-Kollegiums werden. Noch im Frühjahr wird der KiKA-Kinderredaktionsrat seine Arbeit aufnehmen.

Für interessierte Eltern und Pädagog*innen: Im 2. Halbjahr 2022 startet mit „Frag KiKA“ ein digitales Dialog- und Informationsangebot für interessierte Eltern, das sich Medienthemen widmen wird.

25 Jahre KiKA – 25 besondere Momente nach oben

Bildergalerie

Weitere Informationen

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kommunikation@kika.de